Sicherheit und Einbruchskriminalität

Veröffentlicht am 09.10.2017 in Ankündigungen

Sascha Binder MdL

Ilshofen – Der SPD-Kreisverband Schwäbisch Hall und der SPD-Ortsverein Ilshofen veranstalten am Freitag den 27.10. eine Debatte zu den Themen Einbruchskriminalität und Sicherheit.

Als Referenten nehmen teil der Innenpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Sascha Binder sowie der für Opferschutz zuständigen Kriminalhauptkommissar Jörg Hachenberg vom Polizeipräsidiums Heilbronn – Referat Prävention. Die Debatte wird nach der sogenannten „Fishbowl"-Methode ablaufen. Hierbei handelt es sich nicht um eine klassische Podiumsdiskussion. Vielmehr kommt nur zur Sprache, was die Zuschauer fragen. Denn bei „Fishbowl“ stehen neben der Expertenrunde zwei leere Stühle. Ein Zuschauer, der Fragen hat, kann sich auf einen der Stühle setzen und Fragen an die Experten richten bis sich ein weiterer Zuschauer auf den zweiten Platz setzt. So können sich die Besucher direkt, die gesamte Veranstaltung über an die Experten richten.

 

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr (Einlass 19:00 Uhr) und wird im Vereinsheim des TSV Ilshofen (Aspacher Straße 14, 74532 Ilshofen) stattfinden. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen stehen in Kürze auf der Website des Kreisverbands www.spd-sha.de zur Verfügung.

 

Unsere Frau in Europa

Evelyne Gebhardt

Aktuelles

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info

bitte eintreten!

Mitglied werden