Veranstaltung "Zwischen Willkommenskultur und Überforderung - wie Deutschland mit dem Thema Flüchtlinge umgeht"

Veröffentlicht am 18.04.2017 in Veranstaltungen

Dr. Lars Castellucci MdB

Die SPD Ortsvereine Ilshofen, Gerabronn und Kirchberg/Jagst bieten am 11. Mai 2017 im Gasthaus zum Lamm in Ilshofen-Großallmerspann eine Veranstaltung zum Thema: "Zwischen Willkommenskultur und Überforderung - wie Deutschland mit dem Thema Flüchtlinge umgeht".

Die Menschen in Deutschland zeigen gegenüber den Flüchtlingen eine Hilfsbereitschaft, die anrührt und für die man nur dankbar sein kann.
Gleichzeitig sind da viele Fragen: Wie geht es weiter, was kann getan werden, was ist in einem, was in zwei, drei Jahren?

Willy Brandt forderte einst mehr Demokratie zu wagen, um die Menschen zur Mitverantwortung und Mitleidenschaft zu gewinnen. Heute beweisen die Menschen genau dies. Sie verdienen es, in die Überlegungen zur Migrationspolitik stärker eingebunden zu werden: Wieviel Zuwanderung braucht Deutschland? Wieviel humanitäres Engagement trauen wir uns zu?

Was erwarten wir von denen, die zu uns kommen, was von anderen? Solche Fragen gilt es in einen öffentlichen Dialog zu überführen.
 
Referent wird Dr. Lars Castellucci MdB sein, der auch Stellvertretender Landesvorsitzender der SPD ist.

19:00 Uhr bis 19:30 Uhr Empfang für die Helferinnen und Helfer in der Arbeit mit Flüchtlingen

19:30 Uhr - öffentliche Diskussionsveranstaltung mit Dr. Lars Castellucci MbB

 

Unsere Frau in Europa

Evelyne Gebhardt

Aktuelles

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info

bitte eintreten!

Mitglied werden