Jahreshauptversammlung SPD-Ortsverein Ilshofen 2018

Veröffentlicht am 23.04.2018 in Ortsverein

Neu gewählte und ehemalige Vorstände des Ortsvereins

Der SPD Ortsverein Ilshofen traf sich zur Jahreshauptversammlung 2018 am 11.April im Gasthaus „zum Lamm“ in Großallmerspann.
 

Annette Sawade, die ehemalige Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Kreisvorsitzende der SPD aus Wackershofen, war als Gast geladen. Sie berichtet aus dem Landesvorstand der SPD und stimmte die Versammelten auf die anstehenden Kommunal- und Europawahlen im Mai 2019 ein.
Der Ortsvereinsvorsitzende Oliver Paul aus Ruppertshofen erzählte von den Aktivitäten des Ortsvereins. Unter anderem gab es in Zusammenarbeit mit dem SPD-Kreisverband am 27.10.2018 im TSV Vereinsheim eine Debatte zu den Themen Einbruchskriminalität und Sicherheit mit den Referenten Sascha Binder, dem Innenpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion sowie Jörg Hachenberg, dem für Opferschutz zuständigen Kriminalhauptkommissar vom Polizeipräsidiums Heilbronn. Eine interessante Veranstaltung im ungewohnten Format. Neben der Expertenrunde erwarteten die Zuschauer zwei leere Stühle. Wer eine Frage stellen wollte, konnte Platz nehmen und so entspannte sich ein intensiver Austausch zwischen den Experten und den Zuschauern. Im Februar 2018 veranlasste die Verhandlungen zur Großen Koalition in Berlin die Ortsvereine Ilshofen, Gerabronn und Kirchberg/Jagst zu einer gemeinsamen Veranstaltung. In reger Diskussion wurden die Für und Wieder einer Großen Koalition und die Situation der SPD im Land und vor Ort diskutiert. Auch von seiner Arbeit als Gemeinderat konnte Oliver Paul berichten.

 

Nach der Entlastung des bisherigen Vorstandes standen Wahlen an. Wolfgang Dautel aus Ilshofen gab das Amt des Kassiers ab. Mit Thomas Brauer aus Eckartshausen fand sich ein Nachfolger. Wolfgang Dautel bleibt dem Vorstand als Beisitzer erhalten. Während Werner Prosy aus Leofels weiterhin als Kassenprüfer zur Verfügung steht, war Fritz Laukenmann aus Steinbächle froh seinen Posten an Karl Mathias aus Wolpersthausen abgeben zu können. Die Spitze bleibt mit Oliver Paul als Ortsvereinsvorsitzender und Rudi Fischer aus Ilshofen als sein Stellvertreter in guten Händen. Schriftführerin ist weiterhin Stephanie Paul aus Ruppertshofen. Weitere Beisitzer sind Hanni Roth aus Eckartshausen, Janina Paul aus Ruppertshofen und Karl Mathias. Als Delegierte für den Kreisparteitag werden Viola Trumpp aus Ilshofen, Janina Paul und Thomas Brauer sowie als Ersatzdelegierte Hanni Roth, Sigrid Arnold aus Ilshofen und Karl Mathias gewählt. Damit ist der Vorstand des SPD Ortsvereins Ilshofen gut aufgestellt. Langjährige Mitglieder neben Neumitgliedern, Jusos neben Senioren und natürlich Frauen neben Männern.

 

Aktuelles

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von info.websozis.de

Unsere Frau in Europa

Evelyne Gebhardt

bitte eintreten!

Mitglied werden