Für eine gute und menschenwürdige Pflege

Veröffentlicht am 23.02.2017 in Veranstaltungen

Der demografische Wandel stellt uns auch im Bereich der Pflege vor große Herausforderungen. Derzeit sind rund 2,8 Millionen Menschen in Deutschland pflegebedürftig. Bis zum Jahr 2050 werden es voraussichtlich 4,36 Mio. Pflegebedürftige sein. Gleichzeitig steht dieser steigenden Anzahl an Pflegebedürftigen ein Mangel an Pflegekräften gegenüber. Im Jahr 2025 werden laut Schätzungen 152.000 Pflegekräfte fehlen, wenn dieser Entwicklung nicht entgegengewirkt wird.

Angesichts dieser Zahlen lauten die Kernfragen deshalb: Können wir eine würdevolle Pflege aller Pflegebedürftigen gewährleisten, eine Pflege, die sich an den individuellen Bedürfnissen der Menschen orientiert? Wie kann das Ziel einer möglichst großen Teilhabe erreicht werden? Und wie kann es uns gelingen, weiterhin gut ausgebildetes Personal für eine würdevolle Pflege zu finden?

Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich kontinuierlich für eine gute und menschenwürdige Pflege ein. In den letzten drei Jahren haben wir in verschiedenen Gesetzen bereits eine Vielzahl an Verbesserungen für die Pflegebedürftigen, ihre Angehörigen und die Pflegekräfte auf den Weg gebracht. Und wir haben noch wichtige Vorhaben vor uns. Dazu gehört insbesondere die Reform der Pflegeberufe.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, mit uns über die Pflege zu diskutieren und freuen uns auf Ihre Fragen, Anmerkungen und Erfahrungen aus der Praxis.

 

Wir laden Sie ein:

Veranstaltungstag: Mittwoch, 15. März 2017, Beginn: 18.30 Uhr, Einlass ab 18.00 Uhr

Veranstaltungsort: Haus an der Walk, Öhringen (An der Walk 10, 74613 Öhringen)

Der Eintritt ist frei, im Rahmen des anschließenden Umtrunks gibt es noch Zeit für Gespräche.

 

Programm:

18.30 Uhr: Begrüßung und Einführung (Annette Sawade, MdB)

18.45 Uhr: Die Gesetze zur Stärkung der Pflege

Heike Baehrens, MdB, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion

19.15 Uhr: Podiumsdiskussion mit

Sevim Sulejmanov Geschäftsführerin, AWO Pflege und Betreuung gGmbH Öhringen

Jan Griese, Geschäftsführer Schönberg Pflege- und Seniorendienste GmbH

Jürgen Heckmann, Stellv. Geschäftsführer AOK Heilbronn-Franken

20.15 Uhr: Fazit und Schlusswort (Annette Sawade, MdB)

 

Weitere Informationen:

http://www.annette-sawade.de/2017/02/06/fraktion-vor-ort-pflegepolitik/

 

Aktuelles

21.02.2019 21:48 Marja-Liisa Völlers zu Digitalpakt Schule
Nach der Einigung von Bund und Ländern im Vermittlungsausschuss hat der Bundestag heute das Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes verabschiedet. Damit ist der Weg für den Digitalpakt frei. „Mit der Grundgesetzänderung kann der Digitalpakt Schule endlich kommen. Der Bund kann künftig die Länder finanziell bei ihren Bildungsaufgaben unterstützen. Das Kooperationsverbot wird damit endlich Geschichte sein.

19.02.2019 21:04 Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03 Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

19.02.2019 20:57 Finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen
Heike Baehrens begrüßt die Bundesratsinitiative Hamburgs zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung: „Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen. Darum ist es ein erster wichtiger Schritt, die Eigenanteile der Pflegebedürftigen nicht weiter wachsen zu lassen.“ „Der Vorstoß aus Hamburg kommt zur richtigen Zeit. Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegbedürftigen begrenzen. Insbesondere Menschen, die über einen langen Zeitraum auf eine

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

Ein Service von info.websozis.de

Unsere Frau in Europa

Evelyne Gebhardt

bitte eintreten!

Mitglied werden