Ortsverein der SPD Ilshofen freut sich über neue Mitglieder und ehrt langjährige Genossinnen und Genossen

Veröffentlicht am 28.04.2010 in Ortsverein

Der Vorstand und die Delegierten des SPD-OV Ilshofen

Gleich zwei Neumitglieder konnte der SPD Ortsverein Ilshofen bei seiner letzten Jahreshauptversammlung in seinen Reihen begrüßen.

Clarissa Trumpp und Felix Reinauer sind schon bei den Jusos aktiv und halten nun auch ihr rotes Parteibuch in den Händen. Zu Gast bei der Jahreshauptversammlung der Ilshofener SPD war neben zahlreichen Mitgliedern auch der Landtagsabgeordnete Nik Sakellariou. „Nik" gab zunächst einen unterhaltsamen und interessanten Abriss aus dem aktuellen Geschehen im Landtag. Auch Bundesthemen und die Situation in Afghanistan beschäftigten die Gemüter und so entspannte sich eine angeregte Diskussion. Drei Jubilare erhielten schließlich ihre Ehrennadel für langjährige Mitgliedschaft in der SPD. Fritz Laukenmann (ehemaliger Ortsvereinsvorsitzender) und der Ortsvereinsvorsitzende Oliver Paul können auf 25 Jahre Parteimitgliedschaft zurückblicken. Besonders freute es „Nik" Hanni Roth für bereits 31 Jahre Parteiarbeit zu ehren. Zum Schluss der Versammlung wurde der neue Vorstand gewählt. Vorsitzender Oliver Paul kann wieder auf die bewährten Kräfte vertrauen. Rudi Fischer (Mitglied des Kreistages) ist stellvertretender Vorsitzender, Rolf Arnold Kassier, Schriftführerin bleibt Stephanie Paul, neben den Beisitzern Hanni Roth und Peter Trumpp wurden Frank Schulz und Clarissa Trumpp neu in den Vorstand gewählt.

 

Unsere Frau in Europa

Evelyne Gebhardt

Aktuelles

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

Ein Service von websozis.info

bitte eintreten!

Mitglied werden